Nur 25 Min. von Wiesbaden und Frankfurt entfernt und 35 Min. von Mainz

 

 

 

 hypnotiseur

 

 HypnoBirthing
Zertifikat

HypnoBirthing icon RGB 113pxKlick

 

Mitglied der
HypnoBirthing
Gesellschaft Europa

 

Willkommen in meinem Gästebuch,

über einen Eintrag würde ich mich sehr freuen.

 

Wegen Spam ist die automatische Funktion für den Gästebucheintrag abgeschaltet.
Bitte senden Sie mir Ihren gewünschten Gästebucheintrag per Email und er wird manuell eingetragen.


 

Liebe Grüße Sophie: Eine wunderbare Geburt......

Durch den Hypnobirthingkurs habe ich meine Angst vor dem Geburtsschmerz verloren. Ich hatte eine wunderschöne, schnelle, komplikationslose Geburt, ohne Schmerzen und mit viel Selbstvertrauen. Ich kann nur jeder Schwangeren diesen Kurs empfehlen.

Mittwoch, 27. März 2019

J.P.: “Unser kleines Wunder”

Wir hatten eine sehr lange und kraftvolle aber wirklich schöne HypnoBrithing Geburt.

Es dauerte etwas über 24 Stunden ab der erste Welle. Die ersten zehn Stunden waren wir zu Hause und ich brachte mich mit der Übung “Babytalk mit Musik” (von HypnoBirthing 2.0), die ich vorher fast täglich machte, in einen entspannten Zustand und machte die Ruhe- und Wellenatmung. Zwischendurch nahm ich ein Bad um zu testen ob der Geburtsverlauf nun richtig begonnen hatte. Dazu hörte ich entspannte HypnoBirthing Musik.

Den größten Teil des Geburtsverlaufs waren wir im Geburtshaus, in einer wirklich wunderschönen Umgebung!  Die Geburt war intensiv und kraftvoll, ich habe mich sehr gut in einen Entspannungszustand bringen können, die Atemtechniken anwenden können und intuitiv mit meinem Körper gearbeitet. Das war ein unglaubliches Erlebnis. Die Wellen waren sehr gut auszuhalten und ich habe keine großen Schmerzen empfunden. Eher einen sehr starken Druck und ein Ziehen nach unten.  Nach ca. 12 Stunden im Geburtshaus kam es zum Geburtsstillstand, da die Fruchtblase nicht von alleine aufging. Da der Muttermund schon zu lange 10 cm geöffnet war entschieden die Hebammen nach einigen alternativen Maßnahmen ins Krankenhaus zu verlegen. So mussten wir leider umziehen. Ich versuchte keine Enttäuschung zuzulassen und ließ mich auf die “Wende im Geburtsverlauf” ein. Im Krankenhaus hatten wir Glück und hatten eine ganz tolle junge Hebamme die Hypnobirthing zwar nicht kannte aber sehr interessiert daran war und mich genau fragte was ich mache und was sie beachten soll… So haben wir es nach den im KH notwenigen Untersuchungen und der Blasenöffnung nach ca. 1,5 Stunden geschafft und haben unseren kleinen Engel in Empfang genommen. Trotz der Verlegung kann ich sagen, dass es eine sehr gute und schöne Geburt war und ich keine Sekunde an Schmerzmittel o.ä. gedacht habe. Mein Mann war jede Minute bei mir und wir waren ein super Team! Es war unglaublich dieses Wunder zu erleben und ich bin mir Sicher, dass auch der Kurs bei dir für uns eine super Vorbereitung war, die Geburt so entspannt und sicher und als Team zu durchleben. DANKE für deine tollen Tipps und die Begleitung zur Vorbereitung auf dieses unglaublich besondere Erlebnis!!! Unsere kleine Maus ist ein sehr entspanntes und zufriedenes Baby, sodass wir einen sehr sanften Start mit ihr hatten. Wir glauben, dass auch die gute Geburt mit ein Grund dafür ist und sind froh über unsere Entscheidung diesen Weg gegangen zu sein!

Samstag, 02. Februar 2019

A.: Kursfeedback

Ich melde mich knapp zwei Jahre nach meiner letzten E-Mail mit weiteren guten Neuigkeiten.
Unser zweiter Sohn wurde vor einer Woche gesund und glücklich zu Hause, mithilfe HypnoBirth geboren.

Da wir immer noch im Ausland leben und ich die Sprache noch nicht gut genug spreche, habe ich diesmal kein Geburtsvorbereitungskurs besuchen können. Dafür bin ich die Unterlagen von deinem Kurs durchgegangen und nochmal das Buch HypnoBirth gelesen. Dazu wie schon letztes Mal habe ich die Suggestionen auf kleinen Post its im ganzen Haus verteilt, und diesmal - das Entscheidende (!) - mir sie von meinem Mann zur Meditation Musik, separat für Eröffnungsphase und für Geburtsphase aufnehmen lassen.

Mit der Erfahrung der letzten Hausgeburt mit meinem Sohn habe ich mir vorgenommen diesmal in der letzten Geburtsphase tatsächlich das Baby nur noch ruhig auszuatmen. Dank der Erfahrung der letzten Geburt wusste ich dass ich mir das pressen ersparen kann und definitiv imstande bin die Wellen konzentriert gut zu veratmen, wenn ich ganz loslasse und auf den Körper und seine Fähigkeit vertraue.
Zusätzlich wusste ich dieses Mal auch besser, dass auch die Empfindungen der Eröffnungsphase mit guter Visualisierung absolut in Ruhe und Entspannung zu handhaben sind. Die Visualisierung der Wellen die mich nach vorne schieben habe ich mir ebenso von meinem Mann aufnehmen lassen.

Als die Hebamme nach 16 Uhr kam, waren es 7-8 cm. Ich habe mich mit ihr unterhalten und zwischendurch mit Kopfhörer in den Ohren und den aufgenommenen Suggestionen die Wellen konzentriert und ruhig veratmet. Sie hatte das dann in ihrem Protokoll als „Frau sehr beherrscht“ beschrieben ;)

Bis dahin war mein Mann und mein erster Sohn in dem Schlafzimmer auch dabei.

Ich ging auf die Empfehlung der Hebamme in die Badewanne und lediglich 3 Eröffnungswellen später hatte bereits der Druck nach unten angefangen. Da wusste ich, es ist nicht mehr lange bis ich das kleine Menschlein in meinen Armen schließen darf. So ging ich wieder ins Schlafzimmer.

Und so kam es, nach ca 4-5 Std Eröffnungsphase, waren es genau (von Hebamme gemessen) 9 Minuten und 3 Geburtswellen später, in denen ich ruhig und nach innen fokussiert, mit großer Hilfe der aufgenommenen Suggestionen die in dem Moment deren enorme Wirkung entfaltet haben - da mein Verstand zu der Zeit ja schon ausgeschaltet war - mein Baby in die Welt tatsächlich ausgeatmet habe!
Ohne pressen, ohne drücken, ohne schreien, mit nur etwas Tönen bei den letzten Wellen, beruhigt und im völligen Vertrauen in mein Körper und seine Fähigkeit.

Mein Mann war bei den letzten Geburtswellen bei mir, und mein Sohn kam kurz nach der Geburt dazu, ins Bett mit seinem Brüderchen zu kuscheln. Alle gemeinsam haben wir auch den auspulsierten Nabelschnur durchgetrennt.

Das war die schönste Geburt die ich mir je erträumen könnte.

Sollte meine Geschichte irgendeiner künftiger Mama aus deinen Kursen helfen, die Geburt ihres Kindes selbstbestimmt, vertrauensvoll und entspannt zu erleben, kannst du sie gerne teilen. Man hört immer nur negative Stories von allen Seiten, die einem nur Angst machen... und diese hier könnte vielleicht etwas Mut geben:)

Viele liebe Grüße und danke dir vom Herzen für das damals im Kurs geteilte Wissen und die Erfahrung!

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Jasmin Bastian: Kursfeedback

Liebe Tatjana, Danke für deinen Kurs! Vieles daraus haben wir regelmäßig geübt und es hat uns durch die Schwangerschaft begleitet. Am Ende hatten wir eine wirklich schnelle, unkomplizierte, selbstbestimmte und sehr bewusste Geburt unseres zweiten Babys. Wir waren nach der Geburt hellwach und fit, konnte ambulant nach Hause gehen und es geht uns seitdem gut. Für mich haben die Übungen und das HB-Konzept damit super funktioniert.  Jasmin

Freitag, 02. Februar 2018

TATJANA UND BORIS Seifert: Vielen Dank für den tollen Kurs

Liebe Tatjana,

ganz herzlichen Dank für deinen Kurs.

 

Wir haben die Stunden sehr genossen und viel mehr mitgenommen als aus einem Standardkurs, wie wir ihn bei unserem Großen gemacht haben.

Die Geburt ging sehr schnell, 4,5 Stunden und die Atemtechniken habe ich sehr gut anwenden können. 
Schmerzfrei war ich nicht, aber kraftorientiert und ruhig und ich konnte mich absolut auf meinen Körper verlassen.

Boris wusste dadurch genau, was er für mich tun konnte und wir waren ein super Team.

Gern empfehlen wir dich weiter und hoffen, dir unsere Kleine einmal vorstellen zu können :)

 

Viele Grüße aus Bad Vilbel

Dienstag, 08. November 2016

Nur registrierte Mitglieder können Beiträge verfassen, bitte anmelden.

 

Powered by Phoca Guestbook

Kontakt

Tatjana Gottschalk
Tel. +49(0)176-34106191

Fax +49 (0) 6174-201903

E-Mail info@hypnobirthing-mtk.de

Wer ist online

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online